Zum Inhalt springen

Auswahl der Sprachversion
Bildleiste LVR-Gerricus-Schule

Projektwoche Sport und gesunde Ernährung

Die diesjährige Projektwoche vor Karneval stand unter dem Motto: "Sport und gesunde Ernährung".

Das Orga-Team (Frau Klunk, Frau Kühnen, Frau Sippel, Herr Hoderlein und Herr Prigge) hatte alles perfekt koordiniert und vorbereitet und alle Beteiligten haben sich viel Mühe gegeben bei der Durchführung.
So gab es für alle Schülerinnen und Schüler beider Abteilungen (Primarstufe und Sekundarstufe) sowie für die Kinder unseres Kindergartens zahlreiche interessante und sehr unterschiedliche Angebote.

Die Stimmung war bestens - sowohl bei den Schülerinnen und Schülern als auch bei den Lehrkräften! Das ist auch auf den Fotos schön zu sehen.

Wer noch mehr wissen will, findet weiter unten Links zu unseren Kooperationspartnern sowie Infos zu den einzelnen Angeboten.

Bilder der Projektwoche 2017

Nach oben

Darüber hinaus gilt unser Dank auch dem Förderverein unserer Schule für die finanzielle Unterstützung der Projektwoche.

Nach oben

Film "ART GIANTS in der Gerricus-Schule"

Die Basketballer der ART Giants Düsseldorf haben einen schönen Film über den Schaukampf und den Basketball-Workshop erstellt. Vielen Dank!
Die Untertitel für Hörgeschädigte wurden durch uns hinzugefügt.

Die Angebote von A bis Z

A wie Aufwärmen (Primar- und Sekundarstufe): Jeden Morgen trafen sich alle Schülerinnen und Schüler im Musikraum um sich gemeinsam aufzuwärmen. Die Hiphop-Gruppe hat uns dabei unterstützt.

Badminton (Sekundarstufe): Am ersten Tag der Projektwoche machten wir uns auf den Weg zu Cosmo-Sport. Dort hatten wir drei Badmintonfelder reserviert. Tristan, unser Trainer, zeigte uns die Grundtechniken des Badmintonspiels. Nach einigen Übungen spielten wir zu zweit gegeneinander. Abschluss unseres Badmintontrainings war ein kleines Turnier. Wir hatten alle viel Spaß und Tristan war ein richtig guter Trainer.

Basketball (Primar- und Sekundarstufe): Die Spieler der ART Giants veranstalteten ein kurzes Spiel und forderten zu einem Körbe-Duell heraus. Am Nachmittag erhielten die Schülerinnen und Schüler die Chance, sich Tricks, Spielzüge und basketballerisches Können von den aktiven Spielern in einem Workshop abzuschauen. Aber auch die ART Giants haben etwas dazugelernt: Sie erhielten von den Schülerinnen und Schülern eine Trainingsstunde, wie man sich mit Gebärdensprache verständigt. Es gibt auch einen Bericht auf der Webseite der ART Giants.

Bowling (Sekundarstufe): An zwei Tagen besuchten wir die Bowling-Bahn von Cosmo Sport. Dort empfing man uns sehr freundlich und wir bekamen die speziellen Bowlingschuhe. Nachdem wir uns in zwei Gruppen aufgeteilt und unsere Namen in den Computer eingetragen hatten, ließen wir auch schon die ersten Kugeln rollen. Auch wenn wir nicht immer alle Kegel trafen und die ein oder andere Kugel danebenging, hatten wir eine Menge Spaß.

Eishockey (Sekundarstufe): 15 Schülerinnen und Schüler fuhren am Dienstag mit zwei sportlichen Lehrerinnen zur Brehmstraße und konnten dort ihre Eislaufkünste unter Beweis stellen. Nach ein paar aufwärmenden Übungsrunden wurden alle mit Schlägern und Pucks ausgerüstet und erhielten von einem der DEG-Jugendtrainer ein schweißtreibendes Eishockeytraining. Hierbei zeigten sich bisher ungeahnte Talente einiger Schülerinnen und Schüler. Mit Freikarten für die nächsten beiden DEG-Spiele im Gepäck beendeten wir ein für alle sehr gelungenes Angebot der Projektwoche.

Fitness und Yoga (Primarstufe): Im Workshop Fitness und Yoga konnten die Schülerinnen und Schüler der Primarstufe erleben, dass man nicht unbedingt ins Fitnessstudio gehen muss, um sich fit zu halten. Nach einem kurzen Warm-up kamen die Kinder durch Bewegungslieder und Tänzen zu aktuellen Hits ordentlich ins Schwitzen. Bei einer Geschichte über einen Besuch im Zoo lernten sie verschiedene Yogaübungen kennen bevor sie bei der Abschlussentspannung ausruhen konnten.

Fortunastadion (Sekundarstufe): Am Mittwoch besuchten 16 Schülerinnen und Schüler und 6 Begleiter die Fortuna in der Esprit-Arena. Zunächst erfuhren wir vom Physiotherapeuten der Mannschaft, wie sich Spitzensportler ernähren und durften diese „Köstlichkeiten“ auch einmal probieren. Dann kam Tim Wiesner, ein Torwart der Fortuna und unterschrieb für uns Autogrammkarten und Fußballschuhe. Im Anschluss durften wir das gesamte Stadion, die Kabinen, den VIP-Bereich und den Erholungsraum der Mannschaft besichtigen.

Fußball (Primar- und Sekundarstufe): An allen drei Tagen absolvierten unterschiedliche Schülergruppen ein intensives Training mit einzelnen Elementen aus dem Vereinssport. Der Schwerpunkt in den einzelnen Einheiten lag dabei auf verschiedenen Spiel- und Wettkampfformen. Trotz der großen Heterogenität der Gruppen kam es immer zu spannenden Spielen, mit zum Teil sehr knappen und manchmal auch unerwartetem Ausgang.

Fußparcours (Kindergarten): Am Montag erkundeten die Kinder einen Fußparcours. Es gab Seile zum Balancieren, verschiedene Materialien, die mit dem Fuß bzw. mit den Zehen hochgehoben werden sollten. Am schwierigsten gestaltete sich die Aufgabe mit dem Fuß einen Stift zu halten und zu malen.

Gesunde Ernährung (Primarstufe): Zum Thema gesunde Ernährung bereiteten die Schülerinnen und Schüler ein gesundes Frühstück zu, welches im Anschluss gemeinsam verspeist wurde. Es gab einen köstlichen Obstsalat mit Müsli und Milch sowie gesunde Wraps, die wahlweise mit geraspelten Möhren, Gurken, Kräuterfrischkäse, Putenbrust und/oder Salat eingerollt werden konnten. Guten Appetit!

Gesunde Ernährung (Sekundarstufe): Im Workshop „Gesunde Ernährung“ machten verschiedene Schülergruppen Sinneserfahrungen in den Bereichen Riechen, Schmecken, Fühlen. Nach einem theoretischen Teil, in dem u.a. die Bausteine der Ernährungspyramide besprochen wurden, probierten die Schülerinnen und Schüler verschiedene gesunde Rezepte aus. Gemeinsam wurde dann das köstliche Buffet verspeist.

Gesundes Frühstück (Kindergarten): Mit Freude und Neugierde befassten sich die Kinder mit dem Thema „Gesundes Frühstück“. Was ist gesund? Wovon darf ich viel essen? Und was ist nicht gesund, wovon sollte ich wenig essen? Das waren die wichtigen Fragen bei der Einteilung der Lebensmittel. Natürlich stand neben der spielerischen Wissensvermittlung auch das gemeinsame, gesunde Frühstück im Vordergrund. An allen Tagen gab es ein leckeres Frühstücksbuffet.

Goalball (Sekundarstufe): Besonderes Neuland war das Training im Torball, einer vereinfachten Abwandlung des Goalball aus dem Blindensport. Hierbei spielten alle Schülerinnen und Schüler mit einer komplett blickdichten Brille und einem klingelnden Ball auf ein 7 m langes Tor von 1,20 m Höhe. Die Sportart ist eigentlich für sehbeeinträchtigte und blinde Spieler konzipiert, welche sich gut auf ihr Hörvermögen verlassen können. Unsere Schüler bewiesen Mut und trauten sich immer länger ohne „Schmulen“ zu spielen und sich auf ihr Gehör zu verlassen. Beispiellos war auch die Stille während des Spiels, da jedes Geräusch ein Orten des Balls erschwerte. Die Schülerinnen und Schüler waren beeindruckt und bekamen hinterher mit einer kleinen Führung durch die Schule auch noch einen sehr guten Eindruck von den besonderen Bedürfnissen der Kinder an der LVR-Karl-Tietenberg-Schule.

Hip Hop (Sekundarstufe): 9 Schülerinnen und 1 Schüler haben am Mittwoch den Hip Hop-Workshop besucht. Nach einem anstrengenden Aufwärmprogramm und Krafttraining erlernten sie erste Hip Hop-Grundschritte. Anschließend probten sie eine Choreografie zu Ed Sheeran's "Shape of you" ein. Dabei hatten alle viel Spaß. Der Tanz wurde am Ende gefilmt, so dass wir das Ergebnis beim nächsten Monatsabschluss auch zeigen können.

Klettern (Primar- und Sekundarstufe): Verschiedene Gruppen aus Grund- und Hauptschülern besuchten am Montag, Dienstag und Mittwoch Vormittag die Kletterhalle Move bei Cosmo-Sport. Dort ging es hoch hinaus! Nach der humorvollen Einweisung in die Sicherungstechnik durch den Klettertrainer, durften die Schülerinnen und Schüler in Dreiergruppen selbstständig klettern: Einer kletterte, einer sicherte, einer assistierte. Alle hatten viel Spaß und kamen zu sportlichen „Höchst-Leistungen“, im wahrsten Sinne des Wortes. Keine Wand war zu hoch, wir haben gemeinsam viele Hürden überwinden können. Es war ein toller Tag, der die Teamfähigkeit gestärkt hat.

Pausenspiele (Primarstufe): Beim Angebot "Pausenspiele" konnten die Schülerinnen und Schüler alte und neue Spiele lernen, mit denen man sich in den Schulpausen beschäftigen kann. So wurden Laufspiele wie "Kaiser, welche Fahne weht heute" gespielt, aber auch verschiedene Murmelspiele. Besonders diese eigentlich sehr alte Spielart begeisterte die Kinder sehr!

Schwimmen (Sekundarstufe): Kühler und nasser Spaß im Neanderbad stand für die Mädchen am Mittwoch an. Eine kleine Gruppe tauchte, rutschte, sprang, spielte und schwamm mit großer Freude, während im Nachbarbecken zur Karnevalsmusik Wassergymnastik betrieben wurde. Auch unter Wasser konnten alle Mädchen eine tolle Figur abliefern.

Schwimmspiele (Primarstufe): Lustige Schwimmstaffeln oder Spiele mit unterschiedlichen Spielgeräten begeisterten die Schülerinnen und Schüler in unserem Schulschwimmbad.

Softball (Sekundarstufe): Beim Softball kamen zwei Frauen aus dem Hildener Softballverein "Hilden Wains" an unsere Schule und wiesen uns ins Werfen, Fangen und Rennen ein. In vielen verschiedenen Übungen lernten wir die Grundlagen des Softballs und konnten sie in einem abschließenden Spiel anwenden.

Sportmuseum Köln (Sekundarstufe): Am Mittwoch gab es für eine Schülergruppe das Angebot, das Deutsche Sport & Olympiamuseum in Köln zu besuchen. Dieses Museum ist in einem historischen Zollgebäude untergebracht. Es liegt im Zentrum Kölns, direkt am Rhein. Die Schülerinnen und Schüler erlebten eine spannende Reise durch 2500 Jahre Sport- und Olympiageschichte. Der Kurator des Museums führte die Schülergruppe durch die Ausstellung. Es gab viel zu bestaunen und einige Aktionen zum Mitmachen, wie man auf den Fotos sehen kann. Leider war das Wetter zu schlecht, um das große Spielfeld auf der Dachterrasse für ein Abschlussspiel oder –wettkampf zu nutzen.

Starkmacherparcours in der Sporthalle (Primarstufe): Ein Parcours mit 7 Stationen war in der Sporthalle aufgebaut. Mit einer Partnerin oder einem Partner sollten die Schülerinnen und Schüler diesen Bewegungsparcours gemeinsam durchlaufen und die unterschiedlichen Aufgaben in Partnerarbeit meistern.

Tanzen (Kindergarten): Am Dienstag und Mittwoch besuchten uns die Tänzer Andreas Simon und Sabine Seume vom Tanzhaus NRW. Nach gemeinsamer Stärkung beim Frühstück ging es mit Eifer los. Andreas und Sabine begeisterten die Kinder mit ganz unterschiedlichen Ideen. Es wurde in der Gruppe getanzt, Abfolgen wurden nachgeahmt und Bewegungen an verschiedenen Stationen wurden angeleitet. Daneben tanzten die Kinder auch in Kleingruppen oder alleine, zum Teil angeleitet, zum Teil ließen sie der eigenen Phantasie freien Lauf. Alle waren mit Freude und Begeisterung dabei. Abschließend kamen die Kinder bei einer Partnermassage zur Ruhe. Das ein oder andere Kind ist nach den vielen Eindrücken des Tages dabei fast eingeschlafen.

Tennis (Sekundarstufe): Die Schülerinnen und Schüler durften an zwei Tagen an einem professionellen Tennis-Schnupperkurs teilnehmen. Dennis Teguh und Ben Rummel, zwei ausgebildete Tennislehrer, sowie der extra aus dem Ruhestand zurückgekehrte Herr Kremser haben uns ehrenamtlich unterstützt und alle auf Trab gehalten. Koordination, Ballgefühl und verschiedene Schlagtechniken bis hin zu kleinen Matches standen auf dem Programm. Es war für alle ein riesen Spaß und ein großer Erfolg. Wir freuen uns auf das nächste Mal.

Tischtennis (Primarstufe): Mit unterschiedlichen Übungsangeboten wurde den Schülerinnen und Schülern durch Trainer von Borussia Düsseldorf die Sportart "Tischtennis" nähergebracht. Alle hatten viel Spaß!

Trampolin (Primarstufe): Im Vordergrund stand die Bewegungserfahrung mit dem Sportgerät Trampolin. Mit einem Ball, einem Seilchen oder mit einer Partnerin oder mit einem Partner wurden unterschiedliche Aufgaben, in spielerischer Form, den Schülerinnen und Schülern angeboten.

Wen Do (Sekundarstufe): Ein besonders spannendes Angebot für unsere Schülerinnen war das Wen Do Training, welches von der Expertin Judith Funke durchgeführt wurde. Kneifen, Kratzen, gezielte Tritte und Schläge gehörten ebenso zum Inhalt des Workshops wie Rollenspiele, spielerisches Kämpfen. Das Highlight: Jedes Mädchen durchschlug ein Brett mit der Hand oder einem Fußtritt.

Z wie zum Schluss eine Gala (Sekundarstufe): Die Gala war für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe der krönende Abschluss der Projektwoche. Alle hatten sich in Schale geschmissen; man sah schicke Anzüge, tolle Kleider und blitzende Schuhe. Es gab lustige Schüler-Lehrer-Spiele und eine Wahl der bestangezogensten Schülerin und des bestangezogensten Schülers. Nebenbei konnte sich jeder am reichhaltigen Buffet stärken.